HomeAktivitätenKontaktBlogMuseForumBasis-Info
Seelen-Öffner
Gesundheit und Entwicklung
Home

 

Warum Seele "öffnen"?

Ist sie denn "geschlossen"? In der Kindheit zunächst: Ja. In der Pubertät soll sie geöffnet, aktiviert, werden.  Bei den meisten Menschen in der zivilisierten Gesellschaft findet das nicht (mehr) statt. Wie eine Knospe, die nicht zur Blüte wird, wenn etwas fehlt. Wie Mimosen bei Berührung, verschließen Menschen sich ihren Empfindungen und Gefühlen, wenn sie verletzt wurden - und bleiben aus Angst verschlossen. So bleiben sie vom wirklichen Leben getrennt; leben im "Schatten" und nicht im "Licht"; nutzen nicht ihr Potenzial; erfahren nicht die höchste Qualität von Liebe und Freude, nicht das wahre Glück des Lebens - nicht die höhere Dimension des Seins. Sie halten sich für "Wurm im Staub" und wissen nicht, daß sie in Wahrheit Raupen sind, die sich in schöne Schmetterlinge verwandeln können. Um aber Schmetterling werden zu können, müßten sie still werden, damit das Wunder der Verwandlung vom mühsam kriechenden zum frei fliegenden Wesen wirklich geschehen kann...

Höhere Dimension von Bewußtsein?

"Wir nutzen nur 10 % unseres geistigen Potentials" soll Albert Einstein gesagt haben. Wie soll man diese Zahl "10" deuten? Ich denke, es ist wie mit anderem "geheimen" Wissen. Nur wer - hier: mathematisch - "eingeweiht" ist, erkennt, daß die 10 auch die Wurzel aus 100 ist. Die von Einstein gemeinten 100 % könnten nicht nur eine - lineare – Vergrößerung der Menge der bisher gekannten Dimension oder Qualität geistigen Potenzials bedeuten, sondern das Erreichen einer höheren Dimension von Bewußtsein - eine ganz andere Ebene und Qualität als das, was wir bisher als unser Bewußtsein gekannt haben.

 

Das niedere und das höhere Selbst

Diesen Dimensionssprung und Entwicklungsfortschritt habe ich selbst erlebt. Bis zum 44. Lebensjahr lebte ich unter der Herrschaft des rationalen Denkens (linke Hirnhälfte), bis ich dies als Beeinträchtigung und die Vorteile der Beteiligung der Gefühlswelt und Intuition (rechte Hirnhälfte) erkannte. Heute nutze ich beide Gehirnhälften - und Herrscher ist nie die linke oder die rechte allein, sondern das Wesen, das ich bin, das über beide als "Werkzeuge" verfügt. Dieses höhere Wesen nenne ich das HÖHERE / WAHRE SELBST. Ein ICH ("Ego", "niederes Selbst") war ich, als ich noch aus der linken Hirnhälfte (rationales Denken) lebte - und nie wirklich glücklich war. Mein höheres SELBST erkannte ich erst durch meine tiefgreifende Krise. Jetzt aber kann ich mich einen bedingungslos glücklichen Menschen nennen.

 

Deshalb: Selbst-Entwicklung

Seit 1992 habe ich mich mit der Entwicklung meiner Persönlichkeit, meines Selbst, also mit SELBST-Entwicklung, befaßt und meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen Menschen ausgetauscht. Vor allem in mehreren Selbsthilfegruppen. Eine davon hieß auch schon Seelen-Öffner, ebenso wie eine Zeitschrift, die ich eine Zeitlang ab 1997 herausgegeben habe. Das Anliegen der Zeitschrift "Seelen-Öffner" (für ganzheitliche Gesundung und Entwicklung) ist inzwischen voll integriert in die Zeitschrift Psychiatrie-Erfahrener (des LPE, Hamburg). Die Überzeugung, die ich zu vermitteln versuche, ist diese: Daß jeder Mensch das Potenzial in sich trägt, sich zu diesem erweiterten, höheren Bewußtsein zu entwickeln. Jeder hat das Potenzial, sich zu einem bedingungslos glücklichen Menschen zu entwickeln - unabhängig von äußeren Bedingungen.

 

Meine Methode: KEINE Methode

Gehe deinen ureigenen Weg. Sei offen für die Wahrheit und lasse dich leiten von deinen Gefühlen, Bedürfnissen, Impulsen; sei achtsam und dankbar für "Zeichen" und "Fügungen", lasse keine Vorurteile und keine von Menschen vorgegebenen Regeln gelten. Vertraue auf die Weisheit der Natur, von der du ein Teil bist und die auch Teil von dir ist. Auch wenn - noch - der Eindruck von Getrenntsein besteht, ist in der Tiefe deiner selbst die Verbindung zum großen Ganzen immer vorhanden, und wird irgendwann auf diesem Wege erkannt bzw. fühlbar werden!

 

Gibt es Regeln?

Meinen Weg habe ich gefunden, ohne mich an eine bestimmte Religion oder Philosophie zu binden. Ich habe viel gelesen, vieles für mich geprüft und einiges auch passend für mich gefunden, aber ich habe mich keinem Glaubensbekenntnis verbindlich angeschlossen oder gar unterworfen. Ich unterwerfe mich nur den von mir selbst als gültig erkannten universellen Gesetzen. Alle anderen Regeln und Gesetze müssen in Harmonie mit den universellen Gesetzen sein – sonst gibt es Konflikte, Reibung und Energieverluste, Unglücklichsein und Krankheit.

 

Höchstes Gesetz: Liebe

Das höchste mir derzeit erkennbare geistige Gesetz ist die bedingungslose Liebe - mir selbst und allem anderen gegenüber. Wenn ich mich DARAN halte, kann ich nicht fehlgehen. Natürlich ist es in der Praxis des Lebens nicht in jeder Situation möglich, dieses Gesetz sofort voll zu erfüllen. Aber wenn ich versage, schwach bin und es im Einzelfall nicht schaffe, nehme ich mich und mein niederes Selbst (Ego) auch damit liebevoll an und bleibe dennoch bemüht, es weiter anzustreben und beim nächsten Mal erneut wieder zu versuchen, aus der Haltung der bedingungslosen Liebe zu denken und zu handeln.

 

Was ist Seele, was ist Geist?

Die Definitionen sind uneinheitlich. Die alte Dreiteilung "Körper, Geist, Seele" nennt uns diese Begriffe, sagt aber nicht, was sie bedeuten. "Körper" ist noch am einfachsten zu verstehen. Was aber ist "Seele"? Ist es dasselbe wie die "Psyche"? Gehört die "Seele" Gott oder der Kirche – und die "Psyche" der Psychologie oder Psychiatrie? Ich meine, die "Seele" ist das "geistige Wesen", das ich in meiner tieferen Wahrheit und Wirklichkeit bin. Die Seele ist das – nach meinem Glauben: unsterbliche – geistige Wesen, Lichtwesen, das aus der "geistigen Welt" in die materielle Welt gekommen ist, um sich hier in meinem Körper den Erfahrungen der materiellen Welt zu öffnen. Wenn mein Körper "stirbt", kehrt die Seele in die geistige Welt zurück. "Geist" aber ist aus meiner Sicht die - intelligente - (Lebens-)Energie, die Kraft, die der geistigen wie der materiellen Welt Leben ist und gibt. Ohne diese Lebens-Geist-Kraft wäre keinerlei Leben denkbar.

 

Was ist Lebens-Energie?

Die moderne, tendenziell rationale bis verwissenschaftlichte Gesellschaft leidet schon eine ganze Weile an dem von Descartes deklarierten Weltbild, daß der "Geist beziehungslos neben der Materie" existiere. Atom- und Quantenphysiker bringen uns seit ein paar Jahren zur Wirklichkeit zurück: Dass alles Sein aus dem selben Grund"stoff" besteht: Alles ist Energie - und Information. Dass heißt, das ganze Universums besteht aus intelligenter Energie. Auf der Ebene der Quarks verschwindet der Unterschied zwischen Energie und Materie.

Energie ist dementsprechend (fein-)stofflich und zu betrachten als vierter Aggregatzustand (fest, flüssig, gasförmig UND: energieförmig). Diese feinstoffliche "Materie" fließt in und durch grobstoffliche Materie. DAS ist auch die Energie, die uns Leben ist und gibt. Es gibt sichere Anzeichen dafür, daß Lebewesen außer dem bekannten Stoff-Wechsel auch Energie-Wechsel brauchen um leben bzw. gesund bleiben oder wieder werden zu können. Bei mangelhafter Versorgung mit Lebensenergie kommt es zur Schwächung des Organismus und Immunsystems, zu Störungen von Wohlbefinden / Gesundheit und im extremen Fall zu schweren psychischen und/oder körperlichen Störungen bzw. Krankheiten.

 

Erlösung?

Unerlöst und gebunden an das Bewußtsein davon, daß wir nur Materie - und damit vergänglich - seien, bleiben wir nur so lange, wie wir an diese Falschinformation von der nur materiellen Welt glauben. Das Wissen von unserem in der Hauptsache geistig-energetischen Sein und der Glaube an die daraus folgenden Konsequenzen kann uns die Erlösung bringen von der Angst vor dem Tod. Wenn wir glauben können, daß in jedem Körper eine geistig-energetische Seele, ein unsterbliches energetisches Geist-Wesen lebt, dann brauchen wir um Körper und Tod keine Sorge mehr zu haben. Wir sind frei.

Beweise?

Der einseitig rational denkende, an "wissenschaftliches Arbeiten" gewöhnte Mensch wird – natürlich – nach "Beweisen" fragen. Vielleicht wird es bald Beweise geben – vielleicht gibt es sie sogar schon jetzt. Ich trete hier nicht an zum Beweisen. Ich kann nur berichten, was ich an Erfahrungen gemacht und an zusätzlichen Informationen aufgenommen habe und ich möchte diese Dinge voller Dankbarkeit weitergeben und meine Mitmenschen ermutigen, in diese Richtung zu schauen und das, was man da finden kann, SICH SELBST zu beweisen. Was für mich Wahrheit ist, sollen andere für sich prüfen, ob es für sie auch wahr ist oder werden kann.

Meine Überzeugung ist: Alle Antworten sind da; wir finden sie, wenn wir bereit sind, die richtigen Fragen zu stellen.

Geändert: 29. Juni 2012.

Nachtrag: 29. Juni 2012:

Weitere Veröffentlichungen von mir findet man an verschiedenen Stellen im Internet, in Foren und auf Plattformen, als Leserbriefe oder Kommentare auf anderen Web-Seiten - immer unter dem user-Namen "heureka47".

Beim googeln bitte evtl. gesuchte Begriffe mit eingeben - wie zum Beispiel "Selbst-Entwicklung" oder "Kollektive Zivilisations-Neurose". Diesen Begriff habe ich 1992 geprägt, als ich begann, über diese Zusammenhänge aufzuklären.

Meine aktuellsten Beiträge - aus heutiger Sicht - findet man bei TWITTER bzw. FACEBOOK, auch im SALUTOGENESE-Forum und Weltenwandler-Forum. Etwas älter sind meine TIPPS bei GUTEFRAGE.net.










HomeAktivitätenKontaktBlogMuseForumBasis-Info